Lateinformation

Info

Du bist Tänzer oder möchtest damit gerne (wieder-)anfangen?

Dann bist du bei uns genau richtig! Unser Team ist nach der letzten Saison hoch motiviert und freut sich über jeden, der zu unserem Erfolg beiträgt.

Das heißt zwar hartes Training, aber mit Teamgeist und Spaß bei der Sache, schaffen wir das gemeinsam. Also kommt vorbei und lasst euch von unserer Choreographie begeistern und mitreißen. Alles was ihr dafür braucht sind Turnschuhe, Tanzschuhe und gute Laune.  

Das Team und unsere Trainer freuen sich auf euch!

Kontakt: alex@lateinformation-giessen.de

Die Trainingsorte der Lateinformation sind wöchentlich wechselnd.

News

Unsere Lateinformation der TSG Blau-Gold Gießen ist überglücklich, den Sprung in die 2. Bundesliga doch noch geschafft zu haben!

Weiterlesen

Eine aufregende Saison geht für uns zu Ende...

Weiterlesen

Showstars - Rise and Shine

Seit 2008 nun gibt es die Lateinformation der TSG Blau-Gold Gießen e.V.. Unter der Leitung von Michael Nied und Alice Trabert-Shobeiri arbeitet die Mannschaft in 2015 auf ihre neunte Saison hin.

In Kooperation mit dem Bundesligisten FG Aachen/Düsseldorf erarbeiteten wir uns die Choreographie "Showstars - Rise and Shine", welche uns vor neue, aber auch spannende Herausforderungen stellte. Wir schafften es, uns für die Relegation 2015 in Bochum zu qualifizieren. Der Aufstieg ging zwar knapp an uns vorbei, doch sind die Eindrücke immer noch überwältigend.

UPDATE: In der 2. Bundesliga wurden weitere Startplätze zurückgegeben. Bundessportwart Michael Eichert hat daher die jeweiligen Viertplatzierten der Aufstiegsrunde nachnominiert. In der 2. Bundesliga Latein wird daher die TSG Blau-Gold Giessen an den Start gehen.

Das Team

Die Lateinformation der TSG Blau-Gold Gießen e.V. wurde im Jahr 2008 gegründet und ging erstmalig 2009 mit der Choreographie „Black is Beautiful“ in der zusammengelegten Landes- und Oberliga Süd 1 an den Start. Mit einem geteilten 4./5. Platz konnte die junge und größtenteils unerfahrene Formation sich bereits beweisen, nicht zuletzt auf Grund des Techniktrainings bei Alice Shobeiri. Der Aufstieg in die Oberliga Süd 1 für die Saison 2010 war gesichert. 

Die Anforderungen wurden seitdem kontinuierlich gesteigert, was zu Veränderungen im Trainerstab und im Team führte. Im Dezember 2009 wurde Michael Nied als neuer Choreographie-Trainer und Dimitra Frings als Gasttrainerin engagiert. Mit dem Wechsel kamen zusätzlicher Elan und Kampfgeist ins Team. Die Trainingseinheiten wurden fortan intensiver und verhalfen zu einem leistungsstarken dritten Platz in der Oberliga Süd.

Für die Saison 2010/2011 eignete sich die Lateinformation mit ihrem Trainer in vielen Stunden die temporeiche und dynamische Choreographie „Cuba“ des Bundesligateams TSZ Aachen in der Originalversion an. Damit setzte man sich eine schwierige Aufgabe, die nur mit viel Training und Einzelengagement gemeistert werden konnte. Obwohl das Team fast ausschließlich aus Studenten bestand, die in der Mehrzahl nicht in Gießen wohnten und einen straffen Stundenplan hatten, waren das Engagement und der Ehrgeiz während der gesamten Vorbereitungszeit enorm. Manche Tänzer reisten zu den Wochenend-Trainings sogar durch die halbe Republik. Dieser Einsatz schweißte zusammen, so dass neben dem tänzerischen Erfolg auch Freundschaften entstanden und fortbestehen. Genau diese Mischung aus Fleiß, Ehrgeiz, Siegeswille, Teamgefühl und Freundschaft macht die Mannschaft aus und ist sicher ein Teil des gießener Erfolgsrezepts. Und so war der Aufstieg in die Regionalliga Süd als ungeschlagener Tabellenführer der krönende Abschluss der Saison 2010/2011. 

Für die zweite Saison mit „Cuba“ war das Ziel gesetzt, die Liga zu halten und sich möglichst weit vorne zwischen den etablierten Regionalligisten einzureihen. Beide Ziele wurden erreicht, auch wenn der sechste Platz in der Regionalliga Süd noch ausbaufähig war.

„Like a Rose“ hieß die neue Herausforderung für das Team und auch die Trainer. Schnelligkeit und Präzision waren gefragt. Durch Komplexität und viel Gefühl sollte diese Choreographie punkten. Die Saison 2012/2013 wurde mit einem stolzen dritten Platz beendet. 

Auch das zweiten Jahr mit „Like a Rose“ startete mit einem riesigen Erfolg. Das Auftaktturnier auszurichten war schon spannend genug und dieses dann auch noch zu gewinnen, damit hatte keiner gerechnet. Leider hatte die Saison 2013/2014 nicht den gewünschten Effekt und das Team konnte letztlich nur mit einem vierten Platz abschließen.

Aufgeben ist keine Option! So machte sich das Team auf in eine neue spannende Saison mit neuen Herausforderungen. In Kooperation mit dem Bundesligisten FG Aachen-Düsseldorf entstand eine sehr spezielle Choreographie, die nicht nur tänzerische, sondern auch schauspielerische und akrobatische Highlights bot. „Showstars – Rise and Shine“ brachte das Publikum zum Staunen. Mit einem erfolgreichen zweiten Platz sicherte sich die Lateinformation des TSG Blau-Gold Gießen die Teilnahme an der Relegation zur 2. Bundesliga. Mit Stolz und Spannung wurde der 16.05.2015 erwartet und alles auf der Fläche in Bochum gegeben. Der Einzug ins Finale machte es fast perfekt, doch leider wurde der Aufstiegsplatz ganz knapp verfehlt. 

UPDATE: In der 2. Bundesliga wurden weitere Startplätze zurückgegeben. Bundessportwart Michael Eichert hat daher die jeweiligen Viertplatzierten der Aufstiegsrunde nachnominiert. In der 2. Bundesliga Latein wird daher die TSG Blau-Gold Giessen an den Start gehen.

Für die kommende Saison 2015/2016 gehen wir auf Angriff und freuen uns enorm auf ein weiteres Jahr „Showstars – Rise and Shine“!

Galerie: Showstars - Rise and Shine